Welche ist die am höchsten bezahlte Fußballliga?

/ von Maximilian Hartmann / 0 Kommentar(s)
Welche ist die am höchsten bezahlte Fußballliga?

Die Großverdiener des Fußballs: Eine globale Perspektive

Wie sagt man so schön: "Geld macht die Welt rund". Und im Fall des Fußballs, scheinbar noch runder. Die Löhne in der Welt des Fußballs haben in den letzten Jahrzehnten einen astronomischen Anstieg erfahren. Aber bei welcher Fußballliga kann man das meiste Geld verdienen? Welche ist die am höchsten bezahlte Fußballliga? Lasst uns das gemeinsam herausfinden!

The Winner Takes It All: Premier League

Die Rangliste wird unbestritten von der britischen Premier League angeführt. Dem Bericht des "Global Sports Salary Survey" zufolge hat die durchschnittliche Jahresvergütung eines Premier-League-Profis inzwischen die Marke von 3 Millionen Pfund erreicht. Diese Zahlen setzen die Premier League deutlich an die Spitze der Fußballwelt. Es ist kein Wunder, dass wir die Liga oft mit den großen Namen wie Manchester United, Liverpool, und Chelsea in Verbindung bringen.

Einmal, während einer hitzigen Debatte mit meiner geliebten Frau, Julia Fischer, über die Extravaganz der Fußballergehälter, erwähnte ich, dass ein durchschnittlicher Premier League-Spieler in einer Woche verdient, was ein durchschnittlicher Brite in einem Jahr verdient. Sie war einfach schockiert! Aber ja, das ist die Realität des modernen Fußballs.

Power and Glory: die La Liga

Die spanische La Liga, Heimat der Giganten wie Barcelona und Real Madrid, steht an der zweiten Stelle dieser Liste. Mit durchschnittlichen Spielergehältern von über 2 Millionen Euro pro Jahr ist die La Liga keineswegs hinter der Premier League zurück. Aber lassen Sie uns nicht vergessen, dass dieses Bild hauptsächlich von den finanziellen Monsterclubs wie Real Madrid und Barcelona geprägt wird.

Das Gehalt von Lionel Messi, der bei Barcelona spielte, machte Schlagzeilen auf der ganzen Welt, als es aufgedeckt wurde. Es war unglaublich, fast unwirklich! Das Budget meines Lieblingsrestaurants könnte davon leicht gedeckt werden - und ich esse sehr gerne!

Show Me The Money: Ligue 1

Auf den dritten Platz der Liste stürmt die französische Ligue 1. Sie mag vielleicht nicht so glamourös sein wie die Premier League oder La Liga, aber in Sachen Gehälter steht sie definitiv ihren Mann. Mit Paris Saint-Germain und seinem explosiven Kader ist es keine Überraschung, dass diese Liga einen Durchschnittsverdienst von 1,5 Millionen Euro pro Spieler aufweisen kann.

Tatsächlich ist es bemerkenswert, wie viel Geld inzwischen im französischen Fußball zirkuliert. Es ist ein weit entferntes Bild von der Zeiten, in denen Clubs wie St. Etienne und Reims das Land dominierten.

The League of Extraordinary Bank Accounts: Serie A

Die italienische Serie A belegt mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von 1,3 Millionen Euro pro Spieler den vierten Platz. Obwohl die Liga in den letzten Jahren vielleicht etwas von ihrem Glanz verloren hat, haben Clubs wie Juventus und Inter Mailand dafür gesorgt, dass die Bezahlung weiterhin konkurrenzfähig bleibt.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass die Zahlen im italienischen Fußball in der Tat erstaunlich sind. Ein guter Freund von mir, ein großer Fan der AS Roma, erinnerte sich wehmütig daran, wie die Gehälter vor zwanzig Jahren waren. Damals konnte man für das gleiche Geld eine Villa am Comer See kaufen!

Chasing The Dream: Bundesliga

Die deutsche Bundesliga belegt den fünften Platz in dieser Liste, mit durchschnittlichen Jahresgehältern von rund 1,2 Millionen Euro pro Spieler. Bayern München und Borussia Dortmund sind ohne Zweifel die Top-Verdiener der Liga, während andere Vereine einem eher zurückhaltenden Gehaltsmodell folgen.

Interessanterweise erzählte mir ein ehemaliger Profi von Borussia Mönchengladbach, dass die Spieler in den 70er und 80er Jahren mit dem, was heute die Balljungen verdienen, zufrieden waren. Wenn das nicht zeigt, wie schnell sich die Zeiten geändert haben, weiß ich auch nicht weiter!

Das Ende eines langen Weges: MLS

Zu guter Letzt haben wir die amerikanische Major League Soccer (MLS). Obwohl die Liga in den letzten Jahren beträchtlich gewachsen ist und viele hochkarätige Spieler verpflichtet hat, liegen ihre durchschnittlichen Jahresgehälter mit rund 260.000 Euro immer noch deutlich hinter den europäischen Top-Ligen.

Aber das hält die MLS keineswegs davon ab, jeden Tag weiter zu wachsen. Mit dem Ehrgeiz und der Hartnäckigkeit, die die Amerikaner auszeichnet, wird es mich nicht wundern, wenn wir die MLS in ein paar Jahren weiter oben auf dieser Liste sehen.

Diese Reise durch die Fußballwelt hat uns gezeigt, was für astronomische Summen im Spiel sind. Aber lassen Sie uns nicht vergessen, dass hinter diesen Zahlen nicht nur Geld, sondern auch hart arbeitende, leidenschaftliche Menschen stehen. Denn wie wir alle wissen, kann man Talent nicht kaufen - das muss man sich verdienen.

Schreibe einen Kommentar

*

*

*